Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/pflegepraktikumspanien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Notaufnahme Tag 5

Als ich heute Morgen das Büro betrete, ist die Nachtschichtärztin gerade dabei, von einer spannenden Nachtschicht zu berichten: Zuerst kam eine besorgte Mutter mit einem kleinen Mädchen, das Ohrenschmerzen hatte. Als die Ärztin ihr das Othoskop ins Ohr schob und hindurchguckte, sah sie, wie sich irgendwas bewegte. Vor lauter Schreck schrie sie auf und warf das Othoskop weg, woraufhin die Mutter auch schrie und sie beide etwas aus dem Ohr des Mädchens fliegen sahen, das daraufhin auf den Boden fiel. Aus einem Impuls heraus sprang die Ärztin darauf und zertrat es, weshalb wir leider nie erfahren werden, um was für ein Tier es sich handelte. Ich habe heute die Mantoux-Probe gemacht. Bei der Mantoux-Probe handelt es sich um einen Tuberkulin-Test, mit dem man feststellen kann, ob eine Person Antikörper gegen Tuberkulose besitzt. Ich hatte vorher schon gesehen, wie der Test gemacht wird, und jetzt bin ich selber dran. Mit einer von diesen orangen Spritzen, mit denen normalerweise Insulin gespritzt wird, steche ich unter die Haut und muss aufpassen, dass die Nadel nicht zu tief rutscht, weil die Antigene subkutan gespritzt werden müssen. Wenn sich beim Injizieren eine kleine Blase bildet, habe ich alles richtig gemacht. Ich habe alles richtig gemacht! Ich markiere die Zone der Einstichstelle mit Edding, damit wir in 72 Stunden wissen, wo wir nach einem kleinen roten Gnubbel suchen müssen.
12.9.14 20:48


Werbung


Notaufnahme Tag 4

Es kann ja nicht jeder Tag spannend sein. Der heutige Tag ist eher langweilig. Die einzige spannende Patientin kommt mit einer etwas kuriosen Beschwerde zu uns: Sie hat das Gefühl, etwas in ihrem Inneren würde gegen ihren Bauch treten, ungefähr auf Höhe ihrer Leber. Und nein, sie ist nicht schwanger. Die Ärztin untersucht sie und nickt bestätigend: irgendwas im oder am Bauch der Patientin zieht sich in unregelmäßigen Abständen zusammen. Die Ärztin lacht und sagt der Patientin, sie habe wohl ein Alien verschluckt. Später frage ich die Ärztin, was ihre Theorie zu der Kontraktion ist. Sie sagt, dass es wohl die Bauchmuskeln sind, die sich spontan kontrahieren. So wie einem manchmal die Augenbraue zuckt, nur eben am Bauch.
12.9.14 20:47


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung